Für das Wort und die Freiheit

21. - 24.03.2019

Leipziger Buchmesse 2019

Auf der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr veranstaltet der Börsenverein zwei Podiumsdiskussionen zum Thema Debattenkultur und zur Zukunft Europas. Am Stand des Börsenvereins (Halle 5, Stand F 500) findet man außerdem Informationsmaterial zur Kampagne Für das Wort und die Freiheit sowie Taschen und weiteres Material mit dem Aktionslogo.

Extrem gut diskutieren?

Donnerstag, 21. März 2019, 10.15 - 12.00 Uhr, Leipziger Messe, Saal 2

Extreme und polarisierende Meinungen haben eine Öffentlichkeit wie nie zuvor. Wie kann man damit umgehen und einen zielbringenden, demokratischen Diskurs gestalten? Auf Einladung des Bundesverbands Information Bibliothek (BIB) diskutieren:

Nina George, Autorin und PEN-Präsidiumsmitglied
Philip Husemann, Geschäftsführer Initiative Die Offene Gesellschaft
Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Moderation:
Katja Böhne, Frankfurter Buchmesse

Welches Europa wollen wir?

Donnerstag, 21. März 2019, 13.30 - 14.30 Uhr, Leseinsel Sachbuch – Halle 3, B 600

Vor der EU-Parlamentswahl bringt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit der Allianz Kulturstiftung Politiker mit Kulturschaffenden zusammen, um ihre Visionen für Europa miteinander zu diskutieren. Wie bewerten sie die aktuelle Entwicklung rund um den Brexit, den aufkommenden Populismus und Nationalismus? Welche Wege sehen sie trotz allem für die Entwicklung eines gemeinsamen politischen und kulturellen Projekts auf unserem Kontinent? Oder beobachten wir gerade das Ende der europäischen Gemeinschaft, wie wir sie kennen?
 
Mit:
Dr. Katarina Barley, Bundesjustizministerin, Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl
Radka Denemarková, Autorin
Peter Kraus vom Cleff, Rowohlt Verlag
Terry Reintke, MdEP – BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Moderation:
Esra Küçük, Allianz Kulturstiftung