Für das Wort und die Freiheit

14.06.2017

IG Meinungsfreiheit gegründet: Gemeinsam für das Wort und die Freiheit #btb17

 

(c) Tobias Bohm
(c) Tobias Bohm

Auf den Buchtagen Berlin hat sich heute die neu gegründete Interessengemeinschaft (IG) Meinungsfreiheit vorgestellt. Die jüngste IG des Börsenvereins hat sich zum Ziel gesetzt, für die Meinungsfreiheit im In- und Ausland einzutreten, Meinungsvielfalt und Pluralismus zu fördern und Einschränkungen der Meinungsfreiheit öffentlich entgegenzutreten.

„Meinungsfreiheit ist nicht nur ein fundamentales Menschenrecht, sondern auch die Grundlage unserer Arbeit als Verleger. Und ohne Meinungsfreiheit funktioniert keine Demokratie. Es gibt also gleich mehrere Gründe, sich dafür engagiert einzusetzen“, sagt Dr. Christoph Links. Er und Michael Lemling wurden zu den Sprechern der IG gewählt.

Zur Gründung hat die IG außerdem eine neue Broschüre, „Für das Wort und die Freiheit", vorgestellt, die Börsenvereinsmitglieder kostenlos bestellen können.

In den kommenden Monaten will die IG ein Konzept für Veranstaltungen in Buchhandlungen zum Thema Meinungsfreiheit erarbeiten. Das nächste Treffen wird auf der Frankfurter Buchmesse stattfinden.

Mitglieder aller Sparten sind herzlich eingeladen, sich in die Arbeit der Interessengruppe einzubringen. Ansprechpartner ist John Steinmark: 069/1306-436, E-Mail: steinmark@boev.de.