Für das Wort und die Freiheit

10.05.2017

Gegen das Vergessen: Aktion im Buchhandel zum Gedenken an die Bücherverbrennung in Deutschland vor 85 Jahren

Rund um den Tag der Bücherverbrennung am 10. Mai haben sich viele Buchhandlungen in Deutschland an der Aktion "Gegen das Vergessen!" beteiligt, die von der IG Meinungsfreiheit im Börsenverein des Deutschen Buchhandels konzipiert wurde. Durch das Aufhängen eines Plakats und die Auslage von Büchern, die 1933 verbrannt wurden oder sich mit der Bücherverbrennung vor 85 Jahren beschäftigen, haben Buchhändlerinnen und Buchhändler öffentlichkeitswirksam der Vernichtung von Büchern in der Zeit des Nationalsozialismus gedacht.