Für das Wort und die Freiheit

19.10.2016

„Free Words Alliance“: Starkes Netzwerk für Meinungsfreiheit

Konstituierendes Treffen der „Free Words Alliance“ (Foto: Claus Setzer)
Konstituierendes Treffen der „Free Words Alliance“ (Foto: Claus Setzer)

Führende Kultur-, Medien- und Menschenrechtsvertreter haben sich gestern auf der Frankfurter Buchmesse getroffen, um sich darüber auszutauschen, wie sie ihr Engagement für Meinungsfreiheit bündeln können. Die Anwesenden waren sich einig, den Informations- und Erfahrungsaustausch zu intensivieren. Zudem wollen sie über gemeinsame Projekte und Kooperation nachdenken.

Auf Einladung des Börsenvereins kamen Vertreterinnen und Vertreter von elf Organisationen zu einem Round Table zusammen. Ebenfalls teilgenommen haben der irakisch-deutsche Autor Najem Wali und Angela Gui, die Tochter des vermissten Hongkonger Verlegers und Buchhändlers Gui Minhai.

Durch eine engere Zusammenarbeit versprechen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens eine Stärkung ihres Einsatzes für die Freiheit des Wortes. Die Anwesenden waren sich einig, den Informations- und Erfahrungsaustausch zu intensivieren. Zudem wollen sie über gemeinsame Projekte und Kooperation nachdenken.

Mehr Informationen